Einblicke

Wissenschafts- und Publizistikpreise 2016 vergeben

Vom „Durchbruch in der Krebsmedizin“ bis zu den neuesten Methoden der Herzmedizin – bei der Verleihung der renommierten Wissenschafts- und Publizistikpreise der GSK Stiftung ging es einmal mehr um den wissenschaftlichen Fortschritt, neuester Stand. Die ausgezeichneten Wissenschaftler und Journalisten haben eines gemeinsam: Sie geben uns Hoffnung.

Mit den Mechanismen der Genregulation und neuen Ansatzpunkten für die Alzheimer-Therapie beschäftigen sich Dr. Markus Landthaler und Dr. Marc Aurel Busche – mehr dazu erfahren Sie im Menüpunkt Wissenschaftspreise.
Im Bereich Publizistik wurden Claudia Gottschling und Paul Klammer für einen Focus-Beitrag zur Herzgesundheit ausgezeichnet: „Neue Power für die Pumpe.“ Außerdem Angelika Wörthmüller für einen RBB-Dokumentarfilm zur Frage: „Können wir den Krebs besiegen?“ Infos dazu finden Sie im Menüpunkt Publizistikpreise.

Den Festvortrag hielt Dr. Philipp Beckhove: „Durchbruch in der Krebsmedizin: Erfolge und Perspektiven der Immuntherapie.“ Diesen Vortrag und die Laudationes auf die Preisträger finden Sie hier.

Die Wissenschafts- und Publizistikpreise der GSK Stiftung werden seit 1989 vergeben und sind mit jeweils 7.500 Euro dotiert. Sie zählen heute zu den angesehensten Preisen für Wissenschaftler und Journalisten.